Kleinkind Familie Impressum AGBs
Schwanger Recht und Arbeit
Ernährung
Nahrungsmittel Gewicht Wichtige Nährstoffe Mineralien Veränderungen Vitamine
Frauenarzt Geburt Sport in der SS Baby Ausstattung Pflege Gesundheit Stillen Wickeln TopfFit
 
Schwangerschaft, Baby, Kind
von A bis Z

Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe und Spurenelemente werden über die Nahrung aufgenommen, regeln den Stoffwechsel im Körper und sind für den Aufbau von Körpersubstanzen zuständig.

Calcium

Als Bestandteil der Knochensubstanz spielt Calcium eine wichtige Rolle. Steht dem Körper nicht genügend Calcium zur Verfügung, greift er auf die Reserven in den Knochen zurück. Dies fördert die Entstehung einer Osteoporose.
Um den täglichen Bedarf von 1200mg decken zu können, ist eine reichliche Zufuhr von Milch und Milchprodukten unerlässlich. Bereits ein halber Liter Milch enthält 600mg Calcium und deckt somit den Tagesbedarf zu 50%.

Eisen

Obwohl in der Schwangerschaft die Eisenresorption erhöht ist und das Menstrualblut wegfällt, entwickeln viele Frauen in der Spätschwangerschaft eine Eisenmangelanämie (Blutarmut). Häufig besteht allerdings nur eine relative Blutarmut, die aus der deutlichen Erhöhung des Blutvolumens bei nur geringer Zunahme der roten Blutkörperchen resultiert.
Im letzten Schwangerschaftsdrittel fällt daher der sogenannte Hämatokritwert (Gesamtheit aller festen Stoffe im Blut) von 38-44% auf etwa 34% ab. Aufgrund dessen wird der tägliche Eisenbedarf in der Schwangerschaft mit 30mg pro Tag angegeben. Eisenreich sind vor allem tierische Produkte, die zudem besser vom Körper aufgenommen werden können. Die gleichzeitige Aufnahme von Vitamin C verbessert die Bioverfügbarkeit aus pflanzlichen Lebensmitteln.

Jod

Deutschland zählt immer noch zu den Jodmangelgebieten. Die tägliche Jodzufuhr in Deutschland beträgt nur etwa ein Drittel der empfohlenen Menge. Jodmangel führt zu einer Vergrößerung der Schilddrüse (Struma), Müdigkeit und anderen Symptomen. Die Verwendung von Jodsalz bringt nur eine geringe Besserung. Um den erhöhten Bedarf bei Schwangeren zu decken, ist der regelmäßige Verzehr (2x pro Woche) von Seefisch wie z.B. Kabeljau und Scholle unerlässlich. Ist dies nicht möglich, sollte eine prophylaktische Jodsubstitution von 100µg/Tag über den gesamten Zeitraum der Schwangerschaft vorgenommen werden.
Vitamin normaler
Tagesbedarf
Bedarf
i. d. Schwangerschaft
Vitamin A
(Retinoläquivalent)
0,8 mg >1,1 mg
Vitamin D 5 µg 5 µg
Vitamin E
(Tocopherol-Äquivalent)
12 mg >13 mg
Vitamin B1 1 mg 1,2 mg
Vitamin B2 1,2 mg 1,5 mg
Vitamin B6 1,2 mg 1,9 mg
Vitamin B12 3 µg 3,5 µg
Vitamin C 100 mg 110 mg
Niacin 13 mg 15 mg
Folsäure (Gesamtfolat) 0,4 mg 0,8 mg

Quelle: D-A-CH: Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr