Kleinkind Familie Impressum AGBs
Schwanger Recht und Arbeit Ernährung Frauenarzt
Geburt
Geburtsort Positionen Phasen Wochenbett
Sport in der SS Baby Ausstattung Pflege Gesundheit Stillen Wickeln TopfFit
 
Schwangerschaft, Baby, Kind
von A bis Z

Geburt - aber wie?


Welche Entbindungsmethoden gibt es?

Geburt im Entbindungsbett

Auf einem Entbindungsbett können Sie liegen oder sitzen. Das Bett kann je nach Bedarf eingestellt werden. Sie bestimmen selbst, welche Position Ihnen zusagt. Der Arzt oder die Hebamme haben auf jeden Fall immer den direkten Blick auf den Geburtskanal und können helfend eingreifen.

Geburt im Sackstuhl

Hierbei sitzen oder liegen Sie in einem Sackstuhl auf dem Boden. Der Sackstuhl enthält viele kleine Kugeln, die sich stützend und formend Ihrem Körper anpassen. Er lässt sich auf dem Entbindungsbett befestigen, wodurch die Hebamme eine bessere Arbeitsposition hat.

Geburtsstuhl

Bei vielen Naturvölkern, vor allem in Afrika wird die Geburt auf einen Geburtsstuhl durchgeführt. Hierbei kann die Frau entspannt in einer aufrechten Position mit der Schwerkraft ihr Kind austreiben. Diese Position schränkt den Blick von Arzt und Hebamme auf den Geburtskanal ein, erleichtert die Austreibung aber sehr.

Wassergeburt

Im warmen Wasser erleben Frauen die Wehen weniger stark und manche können sich leichter entspannen. Bei der Wassergeburt sitzen oder treiben Sie in einer speziellen Badewanne. Ob auch die Geburt in der Wanne möglich ist, hängt vom Krankenhaus ab. Informieren Sie sich vorher.

Der Kaiserschnitt

Oft ist der Kaiserschnitt (Sectio caesarea) die einzige Möglichkeit das Kind aus dem Bauch der Mutter zu holen. Immer öfter äußern aber auch in Deutschland werdende Mütter den Wunsch, sich durch den Kaiserschnitt die Mühen und Schmerzen einer Geburt zu ersparen.